Aktuelle klinische Studien

Um die Diagnostik und Therapie im Bereich der Nierentransplantation weiter zu verbessern werden am Universitätsklinikum Dresden sowie auch an anderen Zentren folgende klinische Studien durchgeführt:

Name der Studie Studienbeschreibung Studienlaufzeit
Slow und Low Langsame Dosisanpassung und niedrig-dosierte Ausgangsdosis in einer Advagraf basierten immunsuppressiven Therapie bei Patienten nach Nierentransplantation. seit September 2014
(für Patienten jeweils 1/2 Jahr Studienphase)
     
Dresden Transplant Care Projekt Verbesserung der Patienten-Adhärenz nach Nierentransplantation durch intensivierte Patientenschulungen  seit Oktober 2015 (für Patienten jeweils 1 Jahr Studienphase)
     
Protect Multizentrische Studie zur Effektivität und Sicherheit eines niedrig dosierten Advagraf Regimes im Vergleich zur Standardexposition mit Advagraf bei stabilen Patienten nach Nierentransplantation. seit Dezember 2015
     
E-Kid Biomarker-Erkennung bei nierentransplantierten Patienten zur personalisierten Therapie seit Juli 2017
     
EMPA-Kidney Studie zur Herz- und Nierenprotektion mit Empagliflozin seit Februar 2019
     
CIRRUS I

Überprüfung der Sicherheit, Wirksamkeit, Pharmakagenetik und Pharmakakinetik der Dosierung
und des Regimes von CFZ533 (Studienmedikament) bei frisch nierentransplantierten Patienten
(Arm A) sowie bei Patienten 6-24 Monate nach Nierentransplantation (Arm B) zum Erreichen einer
besseren Nierenfunktion bzw. Vermeidung von Abstoßungsreaktionen

seit Februar 2019

 


Studienambulanz:         

Frau Annegret Fleischer    
Frau Heike Fiebig        
Frau Kerstin Haaser    
Tel. 0351-458 4054